Kardiologie

Als Teilgebiet der Inneren Medizin beschäftigt sich die Kardiologie mit der Diagnose und Behandlung von angeborenen und erworbenen Erkrankungen von Herz und Kreislauf. Die Behandlung der Beschwerden beginnt bereits in der frühen Phase der intensivmedizinischen Versorgung. Begleitet und berät den Patienten über die Akutphase bis in die anschließende Rehabilitation.

Ein großes Problem: Kardiologische Erkrankungen schränken die Belastbarkeit von Patienten in vielen Fällen hochgradig ein. Den Betroffenen fehlt während und nach einer Erkrankung die körperliche »Power«. Mit intensivem aber gemäßigtem Training muss die Belastbarkeit wieder zurückgewonnen werden. Gerätegestützte Therapie bietet ein spezielles Kardio-Bewegungstraining, das sich optimal an den Belastbarkeitszustand von Herz-Kreislauf-Patienten anpassen und fein dosiert steigern lässt.
 

Regelmäßige körperliche Aktivität senkt das Risiko, an einem Schlaganfall, Bluthochdruck oder der Koronaren Herzkrankheit (darunter der Herzinfarkt) zu erkranken - und kann auch Menschen helfen, die bereits an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden. Ein anhaltender Bewegungsmangel schwächt das Herz-Kreislauf-System.

Kardiologische Behandlungen fokussieren sich deshalb oft nicht nur auf die Grunderkrankung selbst. Sie müssen das Augenmerk auch auf die Verbesserung der Herz-Kreislauf-Funktion richten.

Gerätegestützte Bewegungstherapie eignet sich optimal zur Wiederherstellung und Stabilisierung dieser Funktion. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen die Wirksamkeit von THERA-Trainer Bewegungstherapie.

Mögliche Therapieziele

  • Stabilisierung der Herz-/ Kreislauffunktion
  • Minderung von Risikofaktoren
  • Verbesserung der Ausdauerbelastbarkeit
  • Risikosenkung von Folgeerkrankungen bei chronischen Herzpatienten
  • Verbesserung von Durchblutungs-und Stoffwechselprozessen

THERA-Training bietet Herz-Kreislauf-Patienten eine auf sie zugeschnittene Bewegungstherapie. Spezielle Kardio-Trainingsprogramme erlauben eine einfache Bestimmung von Belastungsgrenzen. So können anhand messbarer Belastbarkeits-Parameter (wie beispielsweise dem Puls), Schritt für Schritt Trainingsziele verfolgt, kontrolliert und gesteigert werden. Dadurch ist das Training sicher und für den Arzt, Therapeuten und auch für den Patienten selbst kontrollierbar. Für dieses eigenständige Bewegungstraining bieten sich THERA-Trainer aus der Produktlinie Cycling an, darunter der THERA-Trainer tigo, veho oder auch mobi.

Um den Kreislauf zu stabilisieren, ist bei sehr stark geschwächten Patienten eine frühe Mobilisation vom Bett in den Stand sinnvoll. In diesem Fall eigenen sich Produkte aus unserer Standing & Balancing-Linie, wie beispielsweise der THERA-Trainer balo.

Nach einer akuten Herz-Kreislauf-Erkrankung wieder in den Alltag zurückzufinden, ist eine anspruchsvolle Aufgabe.

Oft ist eine Langzeittherapie sinnvoll, um Stabilität, Kraft und Ausdauer schonend wieder aufzubauen. Mit THERA-Trainern kann ein regelmäßiges Training auch in ambulanter Therapie oder zu Hause optimal umgesetzt werden. Dabei ist es sicher, kontrolliert, selbst steuerbar und bleibt durch die motivierenden Eigenschaften für den Anwender auch nach längerem Einsatz stets kurzweilig und abwechslungsreich.



Für alle Phasen: Finden Sie auch für Ihre Einrichtung und Ihre Therapiegestaltung das richtige THERA(pie)-Konzept.

weiterlesen

Unterschiedliche Therapieziele verlangen nach spezifischen Maßnahmen und Produkten: Entdecken Sie die THERA-Trainer-Vielfalt!

weiterlesen

Finden Sie hier Antworten zu den meist gestellten Fragen von Ärzten und Therapeuten zu THERA-Trainern und THERA-Konzepten.

weiterlesen